| Home | Crew und Schiff | Logbuch | Jahresverzeichnis | Weltkarte | Gästebuch | Impressum | Kontakt |
Logbuch
23.09.2019
01.09.2019
19.05.2019
05.05.2019
21.04.2019
02.04.2019
20.01.2019
01.01.2019
24.12.2018
16.12.2018
23.09.2018
08.09.2018
29.05.2018
28.05.2018
30.03.2018
28.01.2018
31.12.2017
20.12.2017
11.12.2017
18.10.2017
16.09.2017
05.09.2017
16.08.2017
11.08.2017
06.07.2017
27.06.2017
25.06.2017
19.06.2017
11.06.2017
06.06.2017
18.05.2017
04.04.2017
31.03.2017
21.03.2017
17.02.2017
11.02.2017
04.02.2017
25.01.2017
16.01.2017
01.01.2017
31.12.2016
27.12.2016
23.12.2016
18.12.2016
08.11.2016
02.10.2016
27.09.2016
13.09.2016
09.09.2016
28.08.2016
25.08.2016
07.08.2016
19.07.2016
26.06.2016
25.05.2016
22.05.2016
11.04.2016
03.04.2016
13.03.2016
24.02.2016
03.02.2016
31.01.2016
01.01.2016
31.12.2015
22.12.2015
13.12.2015
29.11.2015
31.10.2015
04.10.2015
15.09.2015
30.08.2015
21.08.2015
17.08.2015
30.07.2015
11.07.2015
25.06.2015
11.06.2015
23.05.2015
29.04.2015
20.04.2015
11.04.2015
05.04.2015
01.04.2015
28.03.2015
27.03.2015
17.02.2015
15.02.2015
22.01.2015
03.01.2015
30.12.2014
23.12.2014
17.12.2014
04.12.2014
27.11.2014
13.11.2014
23.10.2014
05.10.2014
03.10.2014
14.09.2014
10.09.2014
01.09.2014
20.08.2014
19.08.2014
12.08.2014
05.08.2014
01.08.2014
23.07.2014
20.07.2014
10.07.2014
05.07.2014
24.06.2014
16.06.2014
30.05.2014
19.05.2014
26.04.2014
19.04.2014
13.04.2014
06.04.2014
24.03.2014
16.03.2014
10.03.2014
05.03.2014
02.03.2014
28.02.2014
23.02.2014
22.02.2014
20.02.2014
01.02.2014
29.01.2014
25.01.2014
21.01.2014
08.01.2014
02.01.2014
01.01.2014
23.12.2013
18.12.2013
05.12.2013
01.12.2013
27.11.2013
24.11.2013
19.11.2013
09.11.2013
29.10.2013
25.10.2013
21.10.2013
10.10.2013
04.10.2013
20.09.2013
15.09.2013
04.09.2013
29.08.2013
21.08.2013
02.08.2013
01.09.2019
Dominica, 2 Jahre nach Hurricane Maria

Glaubt keinem Buch über Segeln in der Karibik, wenn da mal wieder drin steht, man hat ständig Halbwind und leichtes Segeln. Von St. Maarten aus ging es Richtung Guadeloupe, bis zu 4 kn Strom kamen uns entgegen und der Wind fast genau auf die Nase. Da ging nur noch Motorsegeln, Geschwindigkeit max. 4 kn, alles andere als leichtes Segeln. Nach 2 Zwischenstopps in Statia und St. Kitts kamen wir dann bei Pigeon Island, Guadeloupe an. Zwei Tage Pause mit Einkauf, dann ging es weiter nach Dominica.
Die Insel wurde als erste Insel von Maria heimgesucht, allerdings war der Hurricane da noch nicht zur vollen Stärke ausgewachsen. Luftlinie liegen nur etwa 350 km zwischen den beiden Inseln Dominica und St.Maarten, beide Inseln wurden von einem Hurricane der Stärke 5 getroffen, unterschiedlicher kann das Ergebnis nach 2 Jahren aber kaum sein. Dominica ist schon wieder satt grün, die Natur konnte sich schnell erholen, da es fast täglich regnet.



Prince Rupert Bay



Nordosten der Insel



Unsere Inseltour führte u.a. zu einer neu entstandenen Schokoladenherstellung, einfachste Bedingungen, improvisierte Maschinen, aber heraus kommt eine sehr leckere Schokolade. Direkt nebenan steht dann eine Schreinerwerkstatt, etwas anders ausgestattet als wir es kennen.





Kakaobohnen werden getrocknet



Die grosse Rührmaschine, Eigenkonstruktion





Der Verkauf der fertigen Schokoladen





Rasierte Natur an der Ostküste

Als wir vor 4 Jahren den Emerald Pool Park besuchten, konnte man durch die Bäume kaum ein Stück vom Himmel sehen. Das hat sich radikal geändert, der Überblick ist viel besser geworden. Das meinte dann auch Ronald, der mit seinem Obst- und Gemüsestand immer noch dort steht. Er hat alles neu und grösser wieder aufgebaut.





Licht über dem Emerald Pool





Den Baum hat es umgelegt





Junges Grün





Ronald in der neuen Farmacy

Politisch hat sich auf Dominica auch was getan, die hauptsächlich in die eigene Taschen Regierenden sind abgewählt worden, die neue Regierung kümmert sich wirklich um die Probleme der Insel und hat schon viel erreicht. Die schon viele Jahre in der Prince Rupert Bay stehende Hotelruine ist nunmehr kurz vor der Eröffnung, oberhalb am Hang wird eine grosse Wohnanlage für die Einheimischen gebaut, hurricanesicher. In Zukunft sollen nur noch Restaurants etc. am Strand stehen, keine Wohngebäude mehr.



Auf dem weiteren Weg nach Martinique haben wir dann eine Nacht vor Roseau verbracht, hier ist Maria zuerst eingeschlagen, vom Anchorage Hotel, beileibe kein wackeliger Holzbau, ist wenig übrig geblieben.




Wir sind jetzt auf Grenada, also hoffentlich in Sicherheit vor den Hurricanes.


| Wolfgang und Christiane Risse | Copyright (c) 2013 - 2019 || www.sy-libertina-II.de |