| Home | Crew und Schiff | Logbuch | Jahresverzeichnis | Weltkarte | Gästebuch | Impressum | Kontakt |
Logbuch
18.10.2017
16.09.2017
05.09.2017
16.08.2017
11.08.2017
06.07.2017
27.06.2017
25.06.2017
19.06.2017
11.06.2017
06.06.2017
18.05.2017
04.04.2017
31.03.2017
21.03.2017
17.02.2017
11.02.2017
04.02.2017
25.01.2017
16.01.2017
01.01.2017
31.12.2016
27.12.2016
23.12.2016
18.12.2016
08.11.2016
02.10.2016
27.09.2016
13.09.2016
09.09.2016
28.08.2016
25.08.2016
07.08.2016
19.07.2016
26.06.2016
25.05.2016
22.05.2016
11.04.2016
03.04.2016
13.03.2016
24.02.2016
03.02.2016
31.01.2016
01.01.2016
31.12.2015
22.12.2015
13.12.2015
29.11.2015
31.10.2015
04.10.2015
15.09.2015
30.08.2015
21.08.2015
17.08.2015
30.07.2015
11.07.2015
25.06.2015
11.06.2015
23.05.2015
29.04.2015
20.04.2015
11.04.2015
05.04.2015
01.04.2015
28.03.2015
27.03.2015
17.02.2015
15.02.2015
22.01.2015
03.01.2015
30.12.2014
23.12.2014
17.12.2014
04.12.2014
27.11.2014
13.11.2014
23.10.2014
05.10.2014
03.10.2014
14.09.2014
10.09.2014
01.09.2014
20.08.2014
19.08.2014
12.08.2014
05.08.2014
01.08.2014
23.07.2014
20.07.2014
10.07.2014
05.07.2014
24.06.2014
16.06.2014
30.05.2014
19.05.2014
26.04.2014
19.04.2014
13.04.2014
06.04.2014
24.03.2014
16.03.2014
10.03.2014
05.03.2014
02.03.2014
28.02.2014
23.02.2014
22.02.2014
20.02.2014
01.02.2014
29.01.2014
25.01.2014
21.01.2014
08.01.2014
02.01.2014
01.01.2014
23.12.2013
18.12.2013
05.12.2013
01.12.2013
27.11.2013
24.11.2013
19.11.2013
09.11.2013
29.10.2013
25.10.2013
21.10.2013
10.10.2013
04.10.2013
20.09.2013
15.09.2013
04.09.2013
29.08.2013
21.08.2013
02.08.2013
13.09.2016
Tobago Cays

Fünfter Anlauf, endlich haben wir es geschafft. Die Tobago Cays sind ein Naturpark, bestehend aus mehreren kleinen Inseln umschlossen vom Horseshoe Riff. Dieses Riff bremst die Atlantikwelle fast komplett ab ( bei gutem Wetter ), dahinter liegt dann ein Gebiet, in welchem vor allem die Schildkröten einen geschützten Lebensraum haben.








Zuerst haben wir zwischen den Inseln Petit Rameau und Petit Bateau geankert. Auf Petit Bateau liegt dann auch die einzige touristische Anlaufstelle, es gibt ein paar offene „Restaurants“ mit Lobster BBQ am Abend und es ist der Treffpunkt für die Parkranger. Pro Person kostet der Besuch pro Tag 10 EC, etwas über 3 Euro. An diesem Ankerplatz hätten wir eine superschnelle Aktionkamera gebraucht, in der Abenddämmerung sprangen die Stachelrochen mit einer Spannweite von über 2 Metern aus dem Wasser. Leider haben wir nur eine normale, wasserdichte Kamera. Hier auf den Inseln sind die richtigen Apparate leider nicht zu bekommen. Auch unter Wasser gab es reges Leben, die Ballon- oder Kugelfische kamen bis ins seichte Wasser am Strand.










Am nächsten Morgen Ankerplatzwechsel, mitten rein ins Schildkrötengebiet bei Baradal. Kaum im Wasser wurden wir neugierig von einem Schwarm Kofferfischen beäugt. Die haben kleine scharfe Zähne und versuchen auch mal in den Finger zu beissen, wenn man diesen unvorsichtig hinhält. Ein Stück weiter dann die ersten Schildkröten. Die auf dem ersten Foto war so nett sich zur Vermessung direkt neben unseren Anker zu legen, gut einen Meter lang war diese Schildi. In dieser Grösse waren die meisten, aber auch ein paar kleinere Schildis waren dabei. Erstaunlich zu sehen, wie diese unter Wasser fressen. Da wird jeder einzelne Grashalm abgezupft, obwohl sie auch kleinere Büschel nehmen könnten. Aber immer nur einer wird genommen.


















Die Fische, klein oder grösser, sind teilweise unglaublich gut getarnt.










Nach 3 Tagen ging es dann weiter für uns, Ausklarieren in Union Island.



| Wolfgang und Christiane Risse | Copyright (c) 2013 - 2017 || www.sy-libertina-II.de |