| Home | Crew und Schiff | Logbuch | Jahresverzeichnis | Weltkarte | Gästebuch | Impressum | Kontakt |
Logbuch
11.12.2017
18.10.2017
16.09.2017
05.09.2017
16.08.2017
11.08.2017
06.07.2017
27.06.2017
25.06.2017
19.06.2017
11.06.2017
06.06.2017
18.05.2017
04.04.2017
31.03.2017
21.03.2017
17.02.2017
11.02.2017
04.02.2017
25.01.2017
16.01.2017
01.01.2017
31.12.2016
27.12.2016
23.12.2016
18.12.2016
08.11.2016
02.10.2016
27.09.2016
13.09.2016
09.09.2016
28.08.2016
25.08.2016
07.08.2016
19.07.2016
26.06.2016
25.05.2016
22.05.2016
11.04.2016
03.04.2016
13.03.2016
24.02.2016
03.02.2016
31.01.2016
01.01.2016
31.12.2015
22.12.2015
13.12.2015
29.11.2015
31.10.2015
04.10.2015
15.09.2015
30.08.2015
21.08.2015
17.08.2015
30.07.2015
11.07.2015
25.06.2015
11.06.2015
23.05.2015
29.04.2015
20.04.2015
11.04.2015
05.04.2015
01.04.2015
28.03.2015
27.03.2015
17.02.2015
15.02.2015
22.01.2015
03.01.2015
30.12.2014
23.12.2014
17.12.2014
04.12.2014
27.11.2014
13.11.2014
23.10.2014
05.10.2014
03.10.2014
14.09.2014
10.09.2014
01.09.2014
20.08.2014
19.08.2014
12.08.2014
05.08.2014
01.08.2014
23.07.2014
20.07.2014
10.07.2014
05.07.2014
24.06.2014
16.06.2014
30.05.2014
19.05.2014
26.04.2014
19.04.2014
13.04.2014
06.04.2014
24.03.2014
16.03.2014
10.03.2014
05.03.2014
02.03.2014
28.02.2014
23.02.2014
22.02.2014
20.02.2014
01.02.2014
29.01.2014
25.01.2014
21.01.2014
08.01.2014
02.01.2014
01.01.2014
23.12.2013
18.12.2013
05.12.2013
01.12.2013
27.11.2013
24.11.2013
19.11.2013
09.11.2013
29.10.2013
25.10.2013
21.10.2013
10.10.2013
04.10.2013
20.09.2013
15.09.2013
04.09.2013
29.08.2013
21.08.2013
02.08.2013
14.09.2014
Rum-Ausflug Teil 2

Mit einer Flasche 69%igen Rum in der Tasche ging unser Ausflug weiter. Mit Felix, unserem Taxifahrer ging es dann zur Belmont Estate Plantage, die vermutlich grösste Kakaoplantage von Grenada. Dazu gehört auch noch eine Schokoladenfabrik, diese konnten wir leider nicht besichtigen, aber natürlich gab es die Endprodukte, dunkle Schokoladen ab 71 % und Pralinen, alles sehr lecker, zu kaufen.














Die Kakaofrüchte werden nach dem Pflücken aufgebrochen und die Kakaokerne fermentiert. Danach werden sie getrocknet und schliesslich gemahlen und zur Schokolade verarbeitet. Ein sehr arbeitsintensives Verfahren, deshalb kostet eine Tafel Schokolade auch überall auf der Insel 5 § US.










Weiter ging es an der Westküste entlang, vorbei am ehemaligen Flughafen mit Wracks aus der Zeit der sozialistischen Revolution nach Grenville, der zweitgrössten Stadt der Insel. Nach einem kleinen Snack dann zurück nach Saint George´s.
Am Abend fand dann ein Treffen von deutschen, österreichischen und schweizer Seglern in der Prickly Bay Marina statt. Lustig und in bester Stimmung ging es später in ein Chinarestaurant. Das Essen dort war von der Qualität her sehr bescheiden, das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Ein sehr schöner Abend.










Bei uns haben sich auch ein paar Änderungen ergeben. Wir bleiben noch eine Woche länger hier in der Marina, bei Buchung von einem Monat reduziert sich der Tagespreis um fast 60%, ausserdem warten wir noch auf unser in Miami (Florida) bestelltes Dinghy. Dieses müssen wir lt. Zoll innerhalb einer Woche nach Ankunft des Frachters selbst in Empfang nehmen, ansonsten verkaufen es diese netten Leute einfach. Das wäre dann ein zu teurer Spass für uns, also warten wir.
| Wolfgang und Christiane Risse | Copyright (c) 2013 - 2017 || www.sy-libertina-II.de |