| Home | Crew und Schiff | Logbuch | Jahresverzeichnis | Weltkarte | Gästebuch | Impressum | Kontakt |
Logbuch
18.10.2017
16.09.2017
05.09.2017
16.08.2017
11.08.2017
06.07.2017
27.06.2017
25.06.2017
19.06.2017
11.06.2017
06.06.2017
18.05.2017
04.04.2017
31.03.2017
21.03.2017
17.02.2017
11.02.2017
04.02.2017
25.01.2017
16.01.2017
01.01.2017
31.12.2016
27.12.2016
23.12.2016
18.12.2016
08.11.2016
02.10.2016
27.09.2016
13.09.2016
09.09.2016
28.08.2016
25.08.2016
07.08.2016
19.07.2016
26.06.2016
25.05.2016
22.05.2016
11.04.2016
03.04.2016
13.03.2016
24.02.2016
03.02.2016
31.01.2016
01.01.2016
31.12.2015
22.12.2015
13.12.2015
29.11.2015
31.10.2015
04.10.2015
15.09.2015
30.08.2015
21.08.2015
17.08.2015
30.07.2015
11.07.2015
25.06.2015
11.06.2015
23.05.2015
29.04.2015
20.04.2015
11.04.2015
05.04.2015
01.04.2015
28.03.2015
27.03.2015
17.02.2015
15.02.2015
22.01.2015
03.01.2015
30.12.2014
23.12.2014
17.12.2014
04.12.2014
27.11.2014
13.11.2014
23.10.2014
05.10.2014
03.10.2014
14.09.2014
10.09.2014
01.09.2014
20.08.2014
19.08.2014
12.08.2014
05.08.2014
01.08.2014
23.07.2014
20.07.2014
10.07.2014
05.07.2014
24.06.2014
16.06.2014
30.05.2014
19.05.2014
26.04.2014
19.04.2014
13.04.2014
06.04.2014
24.03.2014
16.03.2014
10.03.2014
05.03.2014
02.03.2014
28.02.2014
23.02.2014
22.02.2014
20.02.2014
01.02.2014
29.01.2014
25.01.2014
21.01.2014
08.01.2014
02.01.2014
01.01.2014
23.12.2013
18.12.2013
05.12.2013
01.12.2013
27.11.2013
24.11.2013
19.11.2013
09.11.2013
29.10.2013
25.10.2013
21.10.2013
10.10.2013
04.10.2013
20.09.2013
15.09.2013
04.09.2013
29.08.2013
21.08.2013
02.08.2013
16.03.2014
Einkaufen wie in Frankreich

Nach der ersten Woche auf Martinique müssen wir so langsam unseren Kaufrausch zurückfahren. Die Supermärkte wie zu Hause, nach den Wochen auf den Kap Verden und Barbados mit dem schmalen Angebot, verführen doch dazu mal dieses und jenes mitzunehmen.

Auf besonderen Wunsch von Rainer hier das Foto mit unseren Martiniqueführern Marion und Gerhard von der Blue Lagoon. Nach der ausführlichen Führung durch Le Marin und immer wieder guten Tipps, kommen wir auch ohne profunde Kenntnisse der französichen Sprache zurecht.
















Hier in der Marina finden wir auch eine der wenigen Wäschereien die mit warm/heissem Wasser waschen. Selbstbedienung, für 7 kg bezahlen wir 7 €, also absolut ok. Wie wir von vielen Kennern der Karibik gehört haben, wird ansonsten die Wäsche kalt gewaschen, also ist der Grauschleier vorprogrammiert. Überall finden wir hier Dinghystege, unseres ist das zweite von rechts, damit sind wir sehr viel unterwegs. Vom Ankerplatz zum Ort sind es ca. 2 km, von einer Ecke (Marina) zu den Supermärkten nochmals das Doppelte. Bei annähernd 40° Grad in der Sonne fahren wir doch lieber Dinghy statt zu laufen.

Zwei Tage lang lag direkt vor uns ein grosser Schiffstransporter vor Anker. Für kleines Geld (so ab fünfstellige Eurosummen) nehmen derartige Frachter Motor- und Segelyachten wieder mit nach Europa. Das ist schon sehr genaues Arbeiten um die Yachten so dicht als möglich und doch sicher aneinander zu stellen. Vorher bringen Taucher die Hebegurte an, dann geht es an Deck. Die Gestelle für die Boote werden dann mit dem Deck verschweisst. In den 2 Tagen waren es 6 Boote die verladen wurden, anschliessend ging es für den Pott mit insgesamt 16 Yachten auf die Reise. Kein schlechtes Geschäft.














Samstag waren wir in der kleinen Markthalle und im alten Ortsteil.
Unsere neueste "Errungenschaft" ist eine aus dem alten Grosssegel gemachte Plane, mit welcher wir das nicht so seltene Regenwasser (die letzten 2 Tage waren aber trocken) auffangen. Dieses benutzen wir dann als Wasser für die Wäsche, welche nicht in die Maschine kommt.











| Wolfgang und Christiane Risse | Copyright (c) 2013 - 2017 || www.sy-libertina-II.de |