| Home | Crew und Schiff | Logbuch | Jahresverzeichnis | Weltkarte | Gästebuch | Impressum | Kontakt |
Logbuch
18.10.2017
16.09.2017
05.09.2017
16.08.2017
11.08.2017
06.07.2017
27.06.2017
25.06.2017
19.06.2017
11.06.2017
06.06.2017
18.05.2017
04.04.2017
31.03.2017
21.03.2017
17.02.2017
11.02.2017
04.02.2017
25.01.2017
16.01.2017
01.01.2017
31.12.2016
27.12.2016
23.12.2016
18.12.2016
08.11.2016
02.10.2016
27.09.2016
13.09.2016
09.09.2016
28.08.2016
25.08.2016
07.08.2016
19.07.2016
26.06.2016
25.05.2016
22.05.2016
11.04.2016
03.04.2016
13.03.2016
24.02.2016
03.02.2016
31.01.2016
01.01.2016
31.12.2015
22.12.2015
13.12.2015
29.11.2015
31.10.2015
04.10.2015
15.09.2015
30.08.2015
21.08.2015
17.08.2015
30.07.2015
11.07.2015
25.06.2015
11.06.2015
23.05.2015
29.04.2015
20.04.2015
11.04.2015
05.04.2015
01.04.2015
28.03.2015
27.03.2015
17.02.2015
15.02.2015
22.01.2015
03.01.2015
30.12.2014
23.12.2014
17.12.2014
04.12.2014
27.11.2014
13.11.2014
23.10.2014
05.10.2014
03.10.2014
14.09.2014
10.09.2014
01.09.2014
20.08.2014
19.08.2014
12.08.2014
05.08.2014
01.08.2014
23.07.2014
20.07.2014
10.07.2014
05.07.2014
24.06.2014
16.06.2014
30.05.2014
19.05.2014
26.04.2014
19.04.2014
13.04.2014
06.04.2014
24.03.2014
16.03.2014
10.03.2014
05.03.2014
02.03.2014
28.02.2014
23.02.2014
22.02.2014
20.02.2014
01.02.2014
29.01.2014
25.01.2014
21.01.2014
08.01.2014
02.01.2014
01.01.2014
23.12.2013
18.12.2013
05.12.2013
01.12.2013
27.11.2013
24.11.2013
19.11.2013
09.11.2013
29.10.2013
25.10.2013
21.10.2013
10.10.2013
04.10.2013
20.09.2013
15.09.2013
04.09.2013
29.08.2013
21.08.2013
02.08.2013
16.08.2017
Erholung in St.Maarten

St.Maarten ist zwar landschaftlich gesehen nicht die tollste Insel, dafür aber in europäischer Hand, Holland und Frankreich teilen sich die Insel. Es gibt wieder Käse und die anderen Köstlichkeiten zu erschwinglichen Preisen zu kaufen. Nach 6 Monaten kommt man sich vor wie im Paradies.
Zusammen mit Birgit und Bernd von der „Rebell“ haben wir für ein paar Tage einen Mietwagen genommen und die Insel erkundet. Schöne Strände rund um die Insel, in Grand Case gibt es neben erbaulichen Wandmalereien auch immer Rippchen, Lobster und andere Köstlichkeiten gegrillt. Da haben wir uns so richtig verwöhnen lassen, wie man an den abgenagten Knochen sieht.










Dazu fand noch der Schoelcher Day mit einer Ruderregatta von Anguilla nach St.Maarten/St.Martin statt. Grosses Volksfest u.a. mit einer guten Steeldrumband.






Auf der holländischen Seite liegt Philipsburg, eine geschäftige Stadt angelegt wohl hauptsächlich für die vielen Kreuzfahrer, die in der Saison hier anlegen. Von oben betrachtet auch nicht schlecht, hier kann man auch mal wieder sehen welch steile Strassen hier gebaut werden.






Die Ostseite der Insel ist vom Wasser her unruhig, der Atlantik brandet nach 4000 km mit seinen Wellen dort an. Für uns sind die Buchten etwas schlechter zum Ankern, meist zu flach für tiefgehende Boote. Mehr etwas für Katamarane. Allerdings gibt es in Qyster Pond eine Marina, die Steganlagen machten aber keinen vertrauenerweckenden Eindruck. Aber es gab eine grosse Kolonie Iguanas, in allen Grössen und Farben.












Die beiden Kneipen luden mit ihren überteuerten Preisen nicht zum Essen und Trinken ein, der Spruch auf der Tafel war allerdings wirklich gut. „Die nackte Wahrheit ist, die Kellner flirten nur mit dir um ein besseres Trinkgeld zu bekommen“. Na wenigstens ehrlich.





| Wolfgang und Christiane Risse | Copyright (c) 2013 - 2017 || www.sy-libertina-II.de |