| Home | Crew und Schiff | Logbuch | Jahresverzeichnis | Weltkarte | Gästebuch | Impressum | Kontakt |
Logbuch
11.12.2017
18.10.2017
16.09.2017
05.09.2017
16.08.2017
11.08.2017
06.07.2017
27.06.2017
25.06.2017
19.06.2017
11.06.2017
06.06.2017
18.05.2017
04.04.2017
31.03.2017
21.03.2017
17.02.2017
11.02.2017
04.02.2017
25.01.2017
16.01.2017
01.01.2017
31.12.2016
27.12.2016
23.12.2016
18.12.2016
08.11.2016
02.10.2016
27.09.2016
13.09.2016
09.09.2016
28.08.2016
25.08.2016
07.08.2016
19.07.2016
26.06.2016
25.05.2016
22.05.2016
11.04.2016
03.04.2016
13.03.2016
24.02.2016
03.02.2016
31.01.2016
01.01.2016
31.12.2015
22.12.2015
13.12.2015
29.11.2015
31.10.2015
04.10.2015
15.09.2015
30.08.2015
21.08.2015
17.08.2015
30.07.2015
11.07.2015
25.06.2015
11.06.2015
23.05.2015
29.04.2015
20.04.2015
11.04.2015
05.04.2015
01.04.2015
28.03.2015
27.03.2015
17.02.2015
15.02.2015
22.01.2015
03.01.2015
30.12.2014
23.12.2014
17.12.2014
04.12.2014
27.11.2014
13.11.2014
23.10.2014
05.10.2014
03.10.2014
14.09.2014
10.09.2014
01.09.2014
20.08.2014
19.08.2014
12.08.2014
05.08.2014
01.08.2014
23.07.2014
20.07.2014
10.07.2014
05.07.2014
24.06.2014
16.06.2014
30.05.2014
19.05.2014
26.04.2014
19.04.2014
13.04.2014
06.04.2014
24.03.2014
16.03.2014
10.03.2014
05.03.2014
02.03.2014
28.02.2014
23.02.2014
22.02.2014
20.02.2014
01.02.2014
29.01.2014
25.01.2014
21.01.2014
08.01.2014
02.01.2014
01.01.2014
23.12.2013
18.12.2013
05.12.2013
01.12.2013
27.11.2013
24.11.2013
19.11.2013
09.11.2013
29.10.2013
25.10.2013
21.10.2013
10.10.2013
04.10.2013
20.09.2013
15.09.2013
04.09.2013
29.08.2013
21.08.2013
02.08.2013
21.03.2017



Cienfuegos

Nach der Fahrt von Jamaika ging es erst mal durch die „Jardines de la Reina“ nach Cienfuegos. An der Einfahrt zur grossen Bucht ein Leuchtturm, dann durch den Kanal in die gut geschützte Bucht. Einklarieren war ganz einfach und problemlos, alle 4 Behörden kamen an Bord, der Zoll mit 2 Suchhunden, noch 55 Euro bezahlen und alles war erledigt. Hier liegen wir vor Anker für 11,40 CUC (gleich 11,40 Euro) pro Tag, mit uns viele bekannte Schiffe mit deutscher Fahne, dazu ein paar Franzosen, Engländer und auch die Amerikaner sind schon da.












Die Stadt Cienfuegos liegt etwa 3 km entfernt, der Hinweg geht für uns immer zu Fuss. Es ist eine alte, vom Ursprung spanische Stadt, die meisten Gebäude im Stadtcentrum stammen aus dieser Zeit. Viele der Gebäude benötigen dringend einer Renovierung, bei einigen ist dies schon passiert bzw. im Gange. Nie vorbeigehen können wir an dem Eissalon, einfach in der Ausstattung aber sehr gutes Eis zu einem Spottpreis. Für 4 Portionen a 6 grossen Kugeln werden 14 Pesos fällig, also etwa 0,60 Euro. Das muss man einfach ausnutzen. Es gibt eine Markthalle wo wir günstig Obst und Gemüse kaufen , ansonsten ein paar gewöhnungsbedürftige Supermärkte. Nicht sehr gross und das Warenangebot ist sehr übersichtlich. Einzig Rum gibt es überall zu kaufen. Überrascht hat uns das Angebot an Restaurants, da hat es wohl einen deutlichen Wandel gegeben. Qualität und die Auswahl an Speisen sind gut und das zu einem vernünftigen Preis. Viele sind in privater Hand, entsprechend gut ist auch der Service.


















Die Verkehrsmittel sind neu für uns. Neben den Bussen, wohl ohne Fahrplan, gibt es die schönen alten Amischlitten als Taxen. Auch ein paar Ladas etc. haben in den letzten Jahren den Weg nach Cuba gefunden. Dann gibt es noch eine grosse Anzahl von Fahrradtaxis, ein Fahrer und 2 Fahrgäste. Letztlich fahren dann noch Pferdekutschen, nicht nur für die Touristen sondern auch als ganz normales Transportmittel für die Einheimischen. Allerdings sollte man diese nur benutzen, wenn der Rücken noch in Ordnung ist. Die Strassen sind in einem unglaublich schlechten Zustand, die Kutschen meist nicht gefedert, da geht so eine Fahrt ganz schön in die Knochen.










Hier haben wir zum ersten Mal schnelles Internet.


| Wolfgang und Christiane Risse | Copyright (c) 2013 - 2017 || www.sy-libertina-II.de |