| Home | Crew und Schiff | Logbuch | Jahresverzeichnis | Weltkarte | Gästebuch | Impressum | Kontakt |
Logbuch
18.10.2017
16.09.2017
05.09.2017
16.08.2017
11.08.2017
06.07.2017
27.06.2017
25.06.2017
19.06.2017
11.06.2017
06.06.2017
18.05.2017
04.04.2017
31.03.2017
21.03.2017
17.02.2017
11.02.2017
04.02.2017
25.01.2017
16.01.2017
01.01.2017
31.12.2016
27.12.2016
23.12.2016
18.12.2016
08.11.2016
02.10.2016
27.09.2016
13.09.2016
09.09.2016
28.08.2016
25.08.2016
07.08.2016
19.07.2016
26.06.2016
25.05.2016
22.05.2016
11.04.2016
03.04.2016
13.03.2016
24.02.2016
03.02.2016
31.01.2016
01.01.2016
31.12.2015
22.12.2015
13.12.2015
29.11.2015
31.10.2015
04.10.2015
15.09.2015
30.08.2015
21.08.2015
17.08.2015
30.07.2015
11.07.2015
25.06.2015
11.06.2015
23.05.2015
29.04.2015
20.04.2015
11.04.2015
05.04.2015
01.04.2015
28.03.2015
27.03.2015
17.02.2015
15.02.2015
22.01.2015
03.01.2015
30.12.2014
23.12.2014
17.12.2014
04.12.2014
27.11.2014
13.11.2014
23.10.2014
05.10.2014
03.10.2014
14.09.2014
10.09.2014
01.09.2014
20.08.2014
19.08.2014
12.08.2014
05.08.2014
01.08.2014
23.07.2014
20.07.2014
10.07.2014
05.07.2014
24.06.2014
16.06.2014
30.05.2014
19.05.2014
26.04.2014
19.04.2014
13.04.2014
06.04.2014
24.03.2014
16.03.2014
10.03.2014
05.03.2014
02.03.2014
28.02.2014
23.02.2014
22.02.2014
20.02.2014
01.02.2014
29.01.2014
25.01.2014
21.01.2014
08.01.2014
02.01.2014
01.01.2014
23.12.2013
18.12.2013
05.12.2013
01.12.2013
27.11.2013
24.11.2013
19.11.2013
09.11.2013
29.10.2013
25.10.2013
21.10.2013
10.10.2013
04.10.2013
20.09.2013
15.09.2013
04.09.2013
29.08.2013
21.08.2013
02.08.2013
31.12.2016
Ausflug in den Norden

Drei Tage hatten wir den Mietwagen, nach dem Ausflug an die Ostküste folgte ein Einkaufstag, nach diesem war dann nochmals Erholung angesagt.

Am Morgen war das Wetter noch nicht so schön, dicke Wolken und leichter Regen. Da es aber später auflockern sollte machten wir uns auf den Weg nach St.Pierre, der Mount Pelee (grosser Vulkan) lag in der Wolkensuppe. Über St.Pierre hatten wir ja schon mal berichtet, also hier keine Wiederholung. Es ging dann hoch in die Berge, zu einer der grossen Rumdestillerien. Eine riesige Anlage mit eigenen Zuckerrohrfeldern.












Die Aussenanlagen geflegt wie die Gärten in Versailles, mit einem Rundweg für die Besucher und natürlich einem Verkaufsraum zum Probieren und Kaufen. Da kann man gar nicht vorbei gehen. Der junge, weisse Rum die Literflasche für 4,50 Euro, kein ungeniessbarer Fusel sondern guter Rum für einen Punsch.

In der Destillerie wurde der Produktionsverlauf auf den Schildern ausführlich erläutert, da könnte man glatt eine Anlage für den Hausgebrauch nachbauen. Lohnt aber bei den Rumpreisen nicht.






Zu Anlage gehört auch ein firmeneigenes Museum, hier sieht man dann die Entwicklung der Technik, gut das die Sachen nicht in Deutschland stehen, die Kupferdiebe hätten vermutlich längst zugeschlagen.








Zum Schluss mal eine botanische Überraschung. Auf den nächsten Bildern sieht man einen Gummibaum, der erst 1960 angepflanzt wurde. So was nennt man rasantes Wachstum. Der Stamm kann bis zu 20 m hoch werden und auch 20 m im Umfang betragen.








Heute ist Silvester, 2016 ist schon wieder rum. Für uns ein Grund Danke zu sagen an alle unsere Leser, auch wenn wir uns etwas mehr Resonanz so manches Mal wünschen. Euch allen einen guten Rutsch und ein gutes neues Jahr von

Christiane und Wolfgang



| Wolfgang und Christiane Risse | Copyright (c) 2013 - 2017 || www.sy-libertina-II.de |